Klosterackerweg

LPH_1-8 | Umnutzung und Erweiterung des ehemaligen DB-Schulungszentrums in eine Bildungseinrichtung (Grundschule und Gymnasium) mit Kindergarten inkl. Internat mit Mensa, Neubau einer Einfachsporthalle für den Schulbetrieb

Auf dem Gelände des ehemaligen Schulungszentrums der Deutschen Bahn AG (ca. 30.000 m²) am Klosterackerweg nördlich der Bahngleise entsteht eine schweizer Privatschule.

Das bestehende Gebäude wird saniert und umgenutzt. Hier befindet sich die Grundschule mit Mensa, der Kindergarten und das Internat. Zusätzlich entstehen eine neue Einfachturnhalle und eine Kindertagesstätte im Westen des Grundstücks. Die Gesamtgeschossfläche des Bauvorhabens beträgt ca. 9000 m².

Städtebaulich bilden die beiden Neubauten gemeinsam mit dem Bestandsgebäude ein Ensemble, welches das Thema der Höhenstaffelung im Bestand aufnimmt. Die Zusammengehörigkeit wird durch die homogene Eternit-Fassade betont und schafft ein helles und freundliches Erscheinungsbild.

Besonderes Augenmerk der Planung wurde auf die Ertüchtigung des komplexen Bestandsgebäudes, unter Einbezug der aktuellen Standards von Schallschutz, Brandschutz und Wärmeschutz, gelegt. Somit können ein ruhiges Leben und Lernen in der Nähe der Bahngleise ermöglicht werden. Freiflächen werden gemeinsam mit FLU Planungsteam so umgestaltet, dass sowohl diverse Spielmöglichkeiten für Kinder und Schulkinder als auch Bereiche der Erholung und zum Verweilen entstehen.

Menü